Online Shop

Zeige alle Produkte
Warenkorb zeigen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Bischof Bode pflanzt Rosen zugunsten armer Menschen

 Verkauf der Caritas Rose gestartet: Erlös geht an Familien in der Region

 

Knapp 1000 Rosen hat der Caritasverband für die Diözese Osnabrück im vergangenen Jahr zugunsten sozialer Zwecke verkauft. In diesem Jahr will der Verband erneut Familien in der Region helfen. Den Auftakt hat Bischof Franz-Josef Bode gemacht, der die ersten Rosen in seinen Garten pflanzte.

Mitten im Bischofsgarten sollen sie ab dem kommenden Frühjahr blühen: Mit vier eigenhändig gepflanzten Rosen eröffnete Bischof Bode die neue Saison. Für den Caritasverband ist es das zweite Jahr, in dem die eigens gezüchtete Pflanze verkauft wird. „Ich freue mich, dass die Caritas mit einer netten Idee Mittel akquiriert für Menschen in unserer Region“, sagt Bode. „Zugleich macht die Rose auch denen eine Freude, die sie in ihren Garten pflanzen.“ Der Erlös soll unter anderem an ein Armutsprojekt in Osnabrück gehen. In der Pfarrreiengemeinschaft Schinkel/Widukindland helfen sechs Ehrenamtliche seit vielen Jahren schnell und unbürokratisch Menschen in Not. Mal unterstützen sie die Familien mit Sachspenden, Bargeld oder Einkaufsgutscheinen, mal begleiten sie sie bei Behördengängen oder leisten Hausaufgabenbetreuung. Dafür sind sie auf Spenden angewiesen, da es für die Hilfe keine öffentlichen Zuschüsse gibt.

Bistum Osnabrück, im November 2011.

Ausgewählt wurde das Projekt von den CKD (Caritas-Konferenzen Deutschlands), die Ehrenamtliche im Bistum begleiten und fortbilden. „Wir wissen seit Jahren um das Engagement dieser Gruppe und freuen uns, dass sie durch unsere Auswahl jetzt auch finanzielle Unterstützung bekommen“, sagt Gisela Mügge, Vorsitzende der CKD im Bistum, die gemeinsam mit dem Bischof die ersten Rosen setzte.

Erst im vergangenen Monat zahlte die Caritas Arbeits- und Dienstleistungsgesellschaft (CAD) die ersten 2000 Euro aus dem Verkauf an hilfebedürftige Familien im Bistum aus. „In diesem Jahr können wir bis zu 1500 Rosen verkaufen, von deren Erlös jeweils zwei Euro an Familien gehen“, sagt Projektleiterin Olga Schiffner von der CAD. Die gemeinnützige GmbH bietet Dienstleistungen an und qualifiziert dabei Langzeitarbeitslose für den Einstieg in das Berufsleben. 

  

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen: Olga Schiffner, Caritas Arbeits- und Dienstleistungsgesellschaft, Telefon:05439 80920 27, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Ab sofort können Interessierte wieder neue Rosen für 14,90 zzgl. Versandkosten im Internet oder per Telefon kaufen, ab einem Kauf von vier Rosen entfallen die Versandkosten. Ihre Bestellmöglichkeiten:

Gleich hier im Webshop oder
Telefonisch unter 05439 80920 27